Einschulung im Palast

Vor 48 Jahren wurde ich eingeschult, das sah so aus:

Meine Mutter hatte mich komplett neu eingekleidet, dazu entwarf und schneiderte sie für mich ein rot/hellblaues Ensemble, das an eine englische Schuluniform erinnert.
Ich befürchte, sie hatte sogar meine Schultüte selbst genäht.

Am Tag vorher war ich beim Frisör, der versah mich mit einem „Badeschnitt“. Spannend fand ich die Schultoiletten, die uns Jungs von einem Mitschüler erklärt wurden, der schon eine „Ehrenrunde“ hinter sich hatte.

Was ich auch kaum glauben konnte: Der Hausmeister meiner Grundschule wohnte mit seiner Familie IN der Schule! Im Gebäude!

Der kann doch gar nicht „ins Geschäft“ gehen, wie das alle unsere Väter taten, der war immer „im Geschäft“!

So wie ich das sah, bedeutete das Folgendes:

In den Zeitschriften des Lesezirkels, den meine Eltern abonniert hatten, waren Fotos von Königen abgedruckt, die halt königliches taten, UND NUR DIE dürfen in ihren Häusern wohnen.

Also wohnte unser Hausmeister mit seiner Familie in einem geheimnisvollen Schloss. Ist doch klar.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.